Inhaber:

Thomas Eick e. K.

Amtsgericht Hannover HRA 26374

Gneisenaustr. 10
30175 Hannover

Tel.: 0511 / 5 42 84 85
Fax: 0511 / 5 42 84 86

Notfalltelefon: 0511 / 54 57 49 93

E-Mail: info@faith-immo.de

 

Besuchen Sie uns auf Facebook

Unsere Notfallnummer:

0511 / 54 57 49 93

Auf unserer Notfallnummer erreichen Sie uns in dringenden Notfällen, wie z. B. Heizungsausfall, Wasserrohrbrüchen und sonstigen dringenden Angelegenheiten rund um die Uhr. Hier kann Ihnen schnell und unkompliziert geholfen werden. Und wir können den jeweils richtigen Handwerker zur Behebung des Schadens beauftragen.

 

Verwaltercheckliste

Unter dem folgenden Link finden Sie eine Verwaltercheckliste die Ihnen beim Vergleich der unterschiedlichen Verwaltungen und bei der Wahl des richtigen Verwalters helfen soll. Erstellt und zur Verfügung gestellt wurde die Liste vom Verband der Immobilienverwalter Bayern e. V und dem Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V.. » Verwaltercheckliste herunterladen.

 

 

Instandhaltung

Zum Anspruch des Käufers mangelhafter Parkettstäbe auf Ersatz der Kosten für die Neuverlegung mangelfreier Parkettstäbe

Der unter anderem für das Kaufrecht zuständige VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat zu einem Kaufvertrag über Parkettstäbe, die sich nach ihrer Verlegung als mangelhaft erwiesen, entschieden, dass der Verkäufer im Zuge der Nacherfüllung durch Ersatzlieferung (§ 439 Abs. 1 BGB) nur die Lieferung anderer, mangelfreier Parkettstäbe schuldet. Deren Verlegung wird vom Nacherfüllungsanspruch bei einem Kaufvertrag nicht umfasst; dies gilt auch dann, wenn der Käufer die mangelhaften Parkettstäbe bereits hatte verlegen lassen. Ein Schadensersatzanspruch des Käufers auf Ersatz der erneut entstehenden Kosten für die Verlegung mangelfreier Parkettstäbe kann bestehen, setzt aber voraus, dass der Verkäufer den Mangel der ursprünglich gelieferten Parkettstäbe zu vertreten hat (§ 280 Abs. 1 Satz 2 BGB).

Dem Urteil liegt folgender Sachverhalt zugrunde: Der Kläger erwarb von der Beklagten, einer Holzhändlerin, Parkettstäbe, die er durch einen von ihm beauftragten Parkettleger verlegen ließ. Später lösten sich große Teile der Parkettlamellen ab. Dies ist auf einen Produktionsfehler – die nicht ausreichende Verklebung der Parkettstäbe – im Werk des Herstellers zurückzuführen. Der Kläger forderte die Beklagte vergeblich auf, "den Parkettboden auszutauschen". Die Beklagte erstattete dem Kläger lediglich die Kosten des Ausbaus der mangelhaften, vom Kläger nicht bezahlten Parkettstäbe. Mit seiner Klage macht der Kläger die Kosten für die Verlegung neuer Parkettstäbe geltend, die er nicht mehr von der Beklagten, sondern anderweitig beziehen will. Die zuletzt auf Zahlung von 1.259,70 € gerichtete Klage hatte in den Vorinstanzen keinen Erfolg.

BGH VIII Zivilsenat 15.07.2008

UPDATE: Haushaltsnahe Dienstleistungen

Erweiterung der Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen Aktualisierung des BMF-Anwendungsschreibens zu § 35a EStG vom 10. Januar 2014 mehr...

Update: Erstes Änderungsgesetz zum Mess- und Eichgesetz

Durch das novellierte Mess- und Eichgesetz (MessEG), das zum 1.1.2015 in Kraft getreten ist, wurden für Immobilienbesitzer, Wohnungseigentümergemeinschaften sowie Immobilienverwalter neue Pflichten eingeführt. mehr...

Mitglied im

Verband der Immobilienverwalter
Niedersachsen / Bremen e.V.

VDIV Niedersachsen Bremen e.V.